Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Bezirk Neukölln findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Öffentlichkeitsarbeit

Großzügige Spende erhalten

Veröffentlicht: Montag, 25.01.2021
Autor: Joachim Terborg
v.l.n.r: Jörg Behrend, Daniel Allerstorfer, Carola Behrend, Bernhard Reiter
Daniel Allerstorfer

10.000 € für die Ausbildungsarbeit der DLRG Neukölln

Als Dank für die professionelle Hilfe von unseren DLRG-Kameraden Carola und Jörg Behrend bei einem schweren Skiunfall von Daniel Allerstorfer und seinem Freund Bernhard Reiter, hat Herr Allerstorfer der DLRG Neukölln 10.000 € für die Ausbildungsarbeit gespendet.

Und nun im Einzelnen:
Im Januar 2016 verbrachten unsere Kameraden Carola und Jörg Behrend ihren Skiurlaub in der Steiermark (Österreich). An einem Tag lifteten beide den Berg hinauf und beobachteten aus dem Sessellift einen Skiunfall mit zwei Personen. Während Carola nach dem Ausstieg aus dem Sessellift die Bergrettung alarmierte, fuhr Jörg die Piste zum Unfallort herunter. Dort lag die eine Person bewusstlos im Schnee und die zweite Person völlig teilnahmslos, schwer schockig und stark im Gesicht blutend mit offensichtlich gebrochenem Unterkiefer einige Meter darüber.

Einige Skifahrer sicherten den Bewusstlosen vor dem talwärts rutschen, während sich Jörg um die andere Person kümmerte. Als Carola am Unfallort eintraf, tauschte sie mit Jörg die Versorgung der Verletzten und Jörg übernahm die Versorgung des Schwerstverletzten. Etwas später traf auch der erste Bedienstete des Skigebietes ein. Leider hatte er sehr wenig Erste Hilfe Material auf dem Skidoo. Auf Grund der schwersten Verletzungen forderte Carola sofort zwei Rettungshubschrauber bei diesem an, die erstaunlicher Weise beide dann auch zeitversetzt eintrafen.

Der Bewusstlose wies trotz Helm schwerste Schädelverletzungen auf. Bei dem Sturz wurde der Helm vollständig zerstört. Mit einem Team von anderen Skifahrern versorgte Jörg den Schwerstverletzten, so gut es unter den Umständen möglich war (steile Piste und Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt). Sein Allgemeinzustand gab Anlass zu größter Besorgnis, was auch der dann eintreffende Notarzt bestätigte. Die Person wurde noch am Unfallort intubiert und künstlich beatmet. Zu allem Überfluss stellte sich dann noch eine komplizierte Fraktur eines Beines heraus. Nach der notärztlichen Versorgung wurden beide mit den Rettungshubschraubern in nahegelegene Unfallzentren ausgeflogen.

Im Sommer des Jahres 2016 meldete sich dann Herr Allerstorfer bei Carola und Jörg und konnte die frohe Botschaft verkünden, dass es ihm und auch Herrn Reiter den Umständen entsprechend gut gehe. Es wurde ein Treffen für den Januar 2017 im Skigebiet verabredet, dieses fand dann auch statt. Bei diesem Zusammentreffen erklärten die Verunfallten, dass sie die Liftgesellschaft verklagt hätten, da die Pistenbegrenzung nicht sichtbar war. Herr Allerstorfer äußerte zu diesem Zeitpunkt schon, dass er ein ihm eventuell zustehendes Schmerzensgeld zur Hälfte der Bergrettung und der DLRG spenden wolle.Grund dafür sei unter anderem der Unfallbericht des Notarztes, aus dem hervorging, dass ohne die professionelle Hilfe der Ersthelfer die Unfallfolgen noch dramatischer hätten ausgehen können.

Seit dem ersten Kontakt traf man sich ein Jahr später zum Skilaufen und im Februar 2020 zur gemeinsamen Gerichtsverhandlung an der Unfallstelle. Im Dezember 2020 erreichte Carola und Jörg die Nachricht von Herrn Allertorfer, dass ihm Schmerzensgeld zugesprochen wurde und er nun sein Versprechen einlösen wolle. Bereits einen Tag später überwies er die unglaubliche Summe von 10.000.-€ auf das Konto der DLRG Neukölln, mit der Maßgabe dieses Geld für die Ausbildung im Bezirk zu nutzen, damit die DLRG viele Ersthelfer ausbilden kann.

An dieser Stelle erst einmal herzlichen Dank an Herrn Allerstorfer für seine großzügige Spende.Wir werden uns bei ihm auch noch persönlich mit einem kleinen Präsent bedanken. Ein Dankeschön aber auch an unsere Kameraden Carola und Jörg Behrend, die durch ihre professionelle Hilfe für einen glücklichen Ausgang des Schiunfalls gesorgt haben.
.

 

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing